Gerd (2)

Seit dem Ende seines Studiums arbeitet Keno Weber als freiberuflicher Dirigent, Pianist und Hochschullehrer. Er leitet den Kinder- und Jugendchor Quilisma Springe (seit 2014), den Hannoverschen Oratorienchor (seit 2015) und den Kammerchor Choranima Nova (Hannover, seit 2013). Von 2008 bis 2013 war er künstlerischer Mitarbeiter im Knabenchor Hannover. Weiterhin fungiert er seit 2009 regelmäßig als Vertretung Jörg Straubes in dessen Chören. In dieser Funktion dirigierte er Konzerte mit dem Bachchor Hannover und dem Norddeutschen Figuralchor.

Von 2009 bis 2015 hatte Keno Weber einen Lehrauftrag für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold inne; seit dem Wintersemester 2010/11 lehrt er dieses Fach auch an der Hochschule für Musik Würzburg.

Keno Weber (seit 2013)

Keno Weber stammt aus Moormerland, Ostfriesland, und begann im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel. Als Schüler des Ubbo-Emmius-Gymnasiums Leer erhielt er eine frühe sängerische Prägung durch den dortigen renommierten Schulchor. Als Bass sang Keno Weber in verschiedenen Chören und Vokalensembles, darunter der Landesjugendchor Niedersachsen (2000 bis 2009), der Jazzchor Vivid Voices (2000 bis 2006) und der Norddeutsche Figuralchor (seit 2005).

Von 2002 bis 2009 studierte Keno Weber Schulmusik mit Hauptfach Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Von 2007 bis 2009 absolvierte er zusätzlich ein Studium an der Hochschule für Musik Würzburg, wo er von Prof. Jörg Straube zum Dirigenten ausgebildet wurde. In seinem Diplomkonzert dirigierte er Ralph Vaughan Williams’ Kantate Dona Nobis Pacem für Chor und Orchester. Außerdem leitete er in dieser Zeit mehrere Opernaufführungen, als Höhepunkte darunter Mozarts Don Giovanni und Monteverdis L’Orfeo. Meisterkurse, u.a. bei Daniel Reuss, vervollständigten seine Ausbildung.


Gerd Müller-Lorenz
(2001 - 2012)

Gerd Müller-Lorenz studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover Klavier und Dirigieren u.a. bei Karl Engel, Heinz Hennig, Hans-Herbert Jöris und Lutz Köhler. Während seiner Ausbildung gründete und leitete er das Junge Kammerorchester Hannover und war Korrepetitor in der Opernabteilung der Hochschule.

Seine künstlerische Tätigkeit führte ihn in die Schweiz, nach England, Polen und Russland und nach Südamerika. Auf Einladung von Kurt Masur arbeitete er mit dem New York Philharmonic Orchestra.

Weiterhin dirigierte er

das Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks,
das Sinfonieorchester Aachen,
die Baltische Philharmonie Danzig/Gdansk
(PL),
die Sinfonietta Tübingen,
die Kammerphilharmonie Ostschweiz (Chur; ehem. Bündner Kammerorchester),
das Orchestra Sinfonica di Sanremo (I).

Seit 2003 konzertiert er auch beim Schleswig Holstein Musik Festival.

Zu regelmäßiger Zusammenarbeit mit Claudio Abbado, Pierre Boulez, Kurt Masur, Mstislaw Rostropowitsch u.v.a. kam es während seiner langjährigen Gasttätigkeit beim Rundfunkchor Berlin. Gerd Müller-Lorenz, auch gefragt als Klavierbegleiter im Bereich Kammermusik und Lied, war darüber hinaus als Dirigent bei den Chören des BR (München), des NDR
(Hamburg) sowie des WDR (Köln) tätig.
 

in seine pädagogische Tätigkeit, die direkt nach seinem Studium mit einem Lehrauftrag für Partiturspiel, Generalbass und Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover begann, setzt er mittlerweile als Professor an der Musikhochschule Lübeck fort. Besondere Beachtung fanden hier einige Uraufführungen junger norddeutscher Komponisten oder auch die Erstaufführung des sehr selten gespielten Konzertes für Bratsche, Klavier und Orchester von K.A. Hartmann. Er leitet Arbeitsphasen beim Sinfonieorchester der Hochschule für Musik in Nürnberg.
Für einige Jahre arbeitete er mit den Landesjugendorchestern Saar und Schleswig-Holstein.
Das Haydn- Orchester Hamburg, dessen Repertoire von der Wiener Klassik bis ins zwanzigste Jahrhundert reicht, nahm durch seine kontinuierliche Arbeit eine beachtliche künstlerische Entwicklung. Die Förderung junger Nachwuchs-Solisten, -Instrumentalisten und –Komponisten liegt ihm besonders am Herzen.

Sein weit gespanntes Repertoire reicht von der Alten Musik bis zur Moderne: Sinfonik, Solokonzerte und Kammermusik zählen ebenso dazu wie Chorsinfonik und Oratorien. Stets ist ihm die Aufführung zeitgenössischer Werke ein Anliegen.

Mehr Informationen über Gerd Müller-Lorenz:
http://www.g-muelo.de/
http://www.mh-luebeck.de/
bios/Bios/Mueller-Lorenz.htm

Keno Weber, jpeg

Dirigent